Arthroskopie -Hüfte, Knie, Sprunggelenk

       von thomas plöckinger-schatzl

Wichtig nach Arthroskopien, an belasteten Gelenken wie Hüfte, Knie Sprunggelenk, ist die frühfunktionelle physiotherapeutische Behandlung.

Dabei stehen die individuellen Probleme im Vordergrund. Unabhängig von der arthroskopierten Struktur - Meniskus, Knorpel, Schleimhaut usw.- steht die Bekämpfung der Entzündung und die Wiederherstellung der Knorpelbelastbarkeit im Vordergrund.

Durch das Eindringen in ein steriles abgeschlossenes Gelenk mittels Arthroskopieinstrumenten wird vom Operateur eine Entzündung der Schleimhaut provoziert. Gleichzeitig wird durch die Spülflüssigkeit (NaCl++) ein Erweichen des Knorpels hervorgerufen. Dies macht eine physiotherapeutische Begleitung in den ersten 3 Wochen sinnvoll.


Empfehlung: Planen Sie deshalb Ihre Therapie schon mit dem OP-Termin mit!